25.07.2014

Beaufort West - Safari in South Africa Part I - A personal travel guide to the South part of South Africa






Wende dein Gesicht der Sonne zu,
dann fallen die Schatten hinter dich.
aus Südafrika

Unter diesem Motto bekommt ihr von mir einen kleinen Südafrika Reiseguide, der euch durch den südlichen Teil Südafrikas führt.
Von Safari bis zur Garden Route nach Kapstadt ist in den nächsten Posts von allem etwas dabei. 

This is my small South African travelguidance in the southern part of South Africa. In the following post(s) you will find a little bit of everything; from safari to the famous Garden Route ending in Cape Town.


Unsere Route sah wie folgt aus: (In allen erwähnten Unterkünften hatten wir übrigens kostenlos WLAN zur Verfügung)

Our route was as follows: (In all accomodations mentioned we had free wifi btw)



Kapstadt - A Worcester (nur Übernachtungsstopp / only overnight stay)B Beauford West – C Cradock –  D Addo  – E KnysnaF Kapstadt


Wir haben uns bei Ankunft am Flughafen bei Avis direkt einen Mietwagen genommen, der uns die ganze Reise begleitet hat. Bei Abreise haben wir ihn einfach wieder am selben Ort abgegeben. Gebucht hatten wir das Ganze aber schon vor Abreise von Deutschland aus. Mit dem Mietwagen sind wir auch durch die Nationalparks gefahren, der Vorteil war, dass wir uns keinen Guide nehmen mussten, der uns durch die Wildnis kutschiert, sondern uns unsere Zeit dort selbst einteilen konnten.

Our car before safari - still shiny and white :)

Wir konnten leider nicht die 4-Wheel-Drive-Wege fahren, die etwas abenteuerlicher aussahen, aber wir haben ohnehin so gut wie alles gesehen, was man gewöhnlich vors Auge bekommt und die meisten Besucher fahren auch mit „eigenem“ PKW durch die Parks.
Außerdem finde ich es toll, wenn man die Tiere in der freien Wildbahn selbst ausfindig gemacht hat und nicht gezeigt bekommt und oft sieht man zB eine Zebra oder Springbock Herde schon aus der Ferne und kann dann selbst entscheiden, wie lange man sie sich anschaut.




We already had rented a car via Avis from home in Germany and could easily pick it up at Avis at the airport and also dropped it afterwards before take off back to Germany. With our hired car we also drove through the Nationalparks so we did not have to do a guided tour. Like this we could organise our time on our own and could decide on our own how much time to spend watching this special animal we spotted. Most people are going on their own, however you can choose doing a guided tour instead of driving yourself.
 
Die Parks, die wir besucht haben sind vielleicht nicht jedermann bekannt und nicht so berühmt wie der Krüger Nationalpark, aber genau deswegen vielleicht ein kleiner Insidertipp von mir, da sie noch nicht so touristisch überlaufen sind, wie die ein oder andere Ecke im Krüger. (Dennoch: Ich will den Kruger Park auch noch sehn ;) )



The nationalparks I will introduce to you might not be the well-known ones and not as famous as Kruger which is more up in the North, but maybe exactly for that they might be some little insider advices, which are not as overcrowded as some parts of Kruger. (nevertheless: I wanna see Kruger!! :) )
 
Ich spreche hier immer von Parks… Ja in der Tat ist es eigentlich keine RICHTIGE freie Wildbahn und man zahlt auch Eintritt um in den Park zu kommen. Allerdings sind diese Nationalparks natürlich so riesig, dass man ohne Straßenbeschilderung den Ausgang vielleicht nicht sofort wiederfinden würde :)




I am mainly speaking of parks which is you pay entrance - yes! What means this is actually enclosured territory, but this huge you might really take it for open wilderness.

Bringt ab und zu ein bisschen Geduld mit, manchmal lohnt es sich an dem ein oder anderen Spot etwas länger zu warten bis man ein Tier entdeckt. Das ist ja schließlich nicht wie ein Zoo, wo man nur durch das Gitter oder über die Mauer schauen muss ;)

Take your time and be patient waiting for animals to show up, sometimes it is worth it to wait a little longer at one spot until some animal shows. After all this is not like in zoo, where you just have to look over the brick wall.


Only get off in declared areas!


Von den Big 5 (Löwe, Nashorn, Elefant, Büffel, Leopard) haben wir 4 entdecken können. Leider keinen Leoparden. Und auch nach dem Gepard hab ich immer fleißig Ausschau gehalten. Aber selbst für erfahrene Safaribegeisterte ist es noch selten auch mal den Gepard zu sehen. Zumindest in "Eigensafari".

From the Big 5 (lion, rhino, elephant, buffalo, leopard) we can tick off at least four, no leopard so far :( Also no cheetah spotted despite me searching like crazy :D
But even the most experienced safari traveller might not have seen one cheetah in his whole travel life. It is really rare! So don't be sad! Or do a guided tour :P

Hier ist die offizielle Seite aller Parks in Südafrika und sie liefert eine schöne Übersicht über alle Standorte.

This is the official SA National Park homepage which gives you a nice overview of all the locations and animal/nature details.


B Beauford West - Karoo Nationalpark


Unser erster richtiger Stopp war in Beaufort West, wo wir den Karoo Nationalpark besucht haben. Die Karoo ist eine Halbwüste und ein landschaftlich unglaublich schönes Gebiet. Ich finde sie spiegelt sehr schön die Vorstellung wider, die man oft von Afrika hat. In der weitläufigen Landschaft kann man sehr weit in den Horizont blicken.

Our first real stopp was Beaufort West, visiting Karoo National Park. Although a semi desert it's scenically so beautiful. I think it resembles sometimes a perfect image of Africa.

Lovely light and view



Obwohl die Karoo Wüstengebiet ist, kann man hier die schönsten Farben wiederfinden… Gelber bis roter Wüstensand, das Grün der Pflanzen, das Blau des Himmels.

Although called desert area you can find all the rainbow colors combined in one picture:


Lovely colors (...and find the zebra in the picture ;) )



Natürlich haben wir schon einiges der Tierwelt im Karoo National Park entdecken können...

This is some of the wildlife we've discovered in the Karoo National Park

Kudu


Pale chanting gosshawk... Strauße und Oryx...

Kudu wife...

Me, Oryx, turtle :)


Red hartebeest, Duiker, Zebra und Strauße...


Mountain Zebra...

Burchell's Zebra

Unsere Unterkunft in der Karoo war das Haus Holzapfel (von Schweizern betrieben). Wir hatten ein 4er Appartment, welche modern eingerichtet und sehr geräumig waren. Die Appartments waren circa 1 Autominute vom Haupthaus entfernt. Dort gibt es nämlich auch kleinere Zimmer zu mieten und einen Pool im angrenzenden Garten, den auch wir besuchen durften :)

Our appartment called Haus Holzapfel was so spacious and modern. In the main apartment block they offer also smaller rooms and apartments with a nice pool in the adjacent garden area we were for sure also allowed to visit ;)


Rooms and garden view

Das Frühstück am nächsten morgen gibt es auch in einem externen kleinen und urigen Gartenhäuschen. Der Garten und die kleine Laube ist so voller Pflanzen und mit liebevollen Details eingerichtet.

Breakfast was served in a little summer house with lovely details making you feel so comfy:


Breakfast location - soooo cosy

----------------------------------------

Irgendwo während unserer Fahrt von B Beauford West nach C Cradock haben wir dann noch eine Schule besucht. Und wenn ich irgendwo sage, meine ich irgendwo. Die Strecken zwischen einzelnen Orten oder Strecken führten immer Hunderte Kilometer durch das Nichts.

When driving from B Beaufort West to our next stop C Cradock we visited a school and dropped some little toys and schoolstuff for the children. These distances were always leading through pampas with hundreds of miles of nothing and no civilisation. In the middle of that we found a run down school and handed over pencils and books to the teacher. 




Stundenlang war weit und breit kein Fleckchen Zivilisation zu sehen. Und genau da mittendrin im Nichts stand eine Schule, die schon sehr baufällig und nur mit dem geringsten Material ausgestattet war.

Schoolhouse and lessons

Die Kinder, die dort zur Schule gingen, mussten von Zuhause bis zur Schule teilweise eine Strecke von 20 km laufen. Am Nachmittag dann wieder zurück...

These children have to walk about 12 miles one way to get from home to school.





Ich muss zugeben, dass die Kids, die aus den ärmlichsten Verhältnissen kamen, extrem gut erzogen waren und uns vielleicht maximal neugierig beäugten aber keinesfalls aufdringlich auf uns zu gerannt kamen.

Admittedly despite their poor circumstances these kids did not come over begging for stuff or else. They were just politely watching us.



Wir hatten ein paar Mitbringsel aus Deutschland dabei, die wir an die sehr um die Kinder bemühte Lehrerin übergaben. Leider hatte ich nichts, was ich direkt an die Kinder hätte geben können, aber es waren auch so viele, ich hätte niemals für jedes einzelne etwas mitbringen können :( Allerdings war ich mir hier sicher, dass die Schreibblöcke und Buntstifte etc auch wirklich an die Kinder gingen. Denn manchmal muss man auch leider davon ausgehen, dass die Lehrer und Leiter sich Spenden selbst in die Tasche stecken und die Kinder gar nichts davon zu sehen bekommen.




-------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------

Freut euch auf Teil II Safari in Southern South Africa, es geht weiter mit noch beeindruckenderen Bildern aus den nächsten Parks der Safari-Reise.

Stay tuned with Part II Safari in Southern Africa coming soon and even more stunning pictures from the following parks on our safari trip...



-------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------


Ich persönliche reise am Liebsten mit Reiseführern von Rough Guide. Der Lonely Planet steht diesem sicherlich in nichts nach. Hat sich jedoch beim ersten Kauf vor einigen Jahren so ergeben und seitdem bin ich immer bei den Rough Guides geblieben :)



1 Kommentar:

  1. wow, wundervolle bilder. da möchte ich auch gern mal hin
    X

    AntwortenLöschen